Sternfahrt Fahrrad fahren

Presseinformation: Sternfahrt nach Türkenfeld

Presseankündigung 04.05.2023

Sternfahrt nach Türkenfeld

Am 18. Juni 2023 starten Radler aus drei Landkreisen zum Tag der offenen Tür bei der KLIMA3 – Energieagentur

Die junge KLIMA3 – Energieagentur der Landkreise Starnberg, Fürstenfeldbruck und Landsberg am Lech nutzt den ‚Wind‘ der Aktion Stadtradeln und lädt am 18. Juni Radlbegeisterte zu einer gemeinsamen Sternfahrt nach Türkenfeld ein. Die seit Oktober in Türkenfeld ansässige Agentur veranstaltet gleichzeitig einen Tag der offenen Tür und steht mit Aktionen, Informationen, Vorträgen und Beratung zur Verfügung.

„Klimaschutz braucht Aufbrüche in vielen Lebenslagen. Schwingen Sie sich auf’s Radl, erkunden Sie die nahe Heimat und lernen Sie die KLIMA3 aus der Nähe und von innen kennen,“ motiviert Geschäftsführer Andreas Weigand die Radler.

Gemeinsam mit dem ADFC, den Energiewendevereinen und den Klimaschutzstellen der Landratsämter sowie weiteren Akteuren wird bereits an einem attraktiven Programm getüftelt. Die Gemeinde Türkenfeld und insbesondere Bürgermeister Emmanuel Staffler freuen sich, den Stadtradlern und vielen Akteuren aus Klimaschutz und Energiewende einen schönen Empfang zu bereiten.

Das Rahmenprogramm von 11 Uhr bis 15 Uhr umfasst Leckerbissen fürs leibliche Wohl, Begegnung und Austausch, Spiel und Spaß rund ums Radl und neue Energien, eine Radl- Reparatur- und Codierstation, Vorträge, Beratung und Informationen zu Klimaschutz, Solarenergie und Heizungstausch.

Folgende Vorträge sind geplant (Änderungen vorbehalten):

11:00 Uhr Wärme für die Zukunft: Heizungstausch richtig anpacken
11:30 Uhr Solar kann jeder: Mini-PV für Balkon und mehr
13:00 Uhr PV und Batteriespeicher – was ist bei der Planung zu beachten?
13:30 Uhr Wärmewende in Kommunen anpacken
14:00 Uhr Praxisbericht: Energetisch sanieren mit dem individuellen Sanierungsfahrplan 14:30 Uhr Förderprogramme für Heizungstausch und Sanierung

Um 12.30 Uhr begrüßen die drei Landräte Stefan Frey, Thomas Karmasin und Thomas Eichinger sowie Bürgermeister Emmanuel Staffler die Radler am Maibaum. Das Programm findet rund um den Dorfplatz, im Linsemann-Saal bzw. in den Räumen der KLIMA3 – Energieagentur statt. Bei schlechtem Wetter wird in Räume in der Nähe ausgewichen.

 

Das Team von KLIMA3 mit Geschäftsführer Andreas Weigand (2. v. rechts) freut sich auf zahlreiche Besucher

Presseinformation: Dynamik und Ambition im Namen: Die Klima- und Energieagentur heißt KLIMA³

25.04.2023

Mit gebündelten Kräften der drei Landkreise Starnberg, Fürstenfeldbruck und Landsberg am Lech soll der Klimaschutz in der Region vorangebracht werden. Die hierfür im September 2022 gegründete Klima- und Energieagentur wird künftig KLIMA³ als Kurzform im Namen führen, wie Ende März der Aufsichtsrat beschlossen hat. KLIMA³ steht dabei nicht nur für die drei Landkreise, sondern auch für die drei Zielgruppen, an die sich das Angebot der Agentur richtet: Bürgerschaft, Kommunen und Unternehmen. Zudem soll die Beratung die drei Sektoren Strom, Wärme und Mobilität umfassen.

Der Slogan „beraten – begleiten – bewegen“ unterstreicht die Ambitionen von KLIMA³: Beratung bei der Energiewende, Begleitung in der Umsetzung konkreter Klimaschutzmaßnahmen und Bewegung beim Klimaschutz und der sozial-ökologischen Transformation. Die von der Starnberger Agentur Signum Design geschaffene Wort-Bildmarke steht für die Dynamik und den Ehrgeiz, mit dem das junge Unternehmen antritt; sie skizziert anhand von farbigen Punktwolken die Umrisse der drei Landkreise.

„Drei Landkreise, ein gemeinsames Klimaziel: Wir als Agentur wollen den Weg zur Erreichung der Klimaziele mit Innovation, Kreativität und Leidenschaft begleiten“, sagt der KLIMA³-Geschäftsführer Andreas Weigand zum Ergebnis von Unternehmensvision und Logo. Schritt für Schritt soll sich KLIMA³ als Treiber einer klimapositiven Zukunftsentwicklung in der Region etablieren.

Anfragen für Energieberatungen und kommunaler Begleitung können Sie bereits jetzt unter folgender Telefon-Nummer stellen: 08193 31239-11. Weitere Informationen stehen auf der Website www.klimahochdrei.bayern, die übergangsweise noch unter dem Dach des Landratsamtes Starnberg läuft, zur Verfügung.

Presseinformation: Klima- und Energieagentur: Starkes Team geht an den Start

Mit personeller Verstärkung startet die von den drei Landkreisen Starnberg, Fürstenfeldbruck und Landsberg am Lech im September 2022 gegründete Klima- und Energieagentur in den Frühling. … weiterlesen

Klima- und Energieagentur und Verbraucherzentrale Bayern bieten gemeinsam Energieberatung an

Klima- und Energieagentur und Verbraucherzentrale Bayern bieten gemeinsam Energieberatung an

Beratungstermine ab Februar neu am Standort in Türkenfeld

Die neu gegründete Klima- und Energieagentur STA_FFB_LL und die Verbraucherzentrale Bayern bieten ab 1. Februar gemeinsam Energieberatung an. Es wird ein gemeinsamer Beratungsstützpunkt in der Geschäftsstelle der Energieagentur eingerichtet. Ab sofort können sich Bürgerinnen und Bür- ger rund um die Themen Energiesparen und energetisches Sanieren beraten lassen. Der Energieex- perte Martin Handke erklärt, wie man Sanierungen angeht und welche Fördermittel für welche Maß- nahmen zur Verfügung stehen. Insbesondere der Austausch einer alten Heizung beschäftigt derzeit viele Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer. Ein Dauerthema ist auch die Eignung des eigenen Ge- bäudes für eine Photovoltaikanlage oder die Heizungsunterstützung durch Solarthermie. Die Ener- gieberatung findet jeden 3. Freitag im Monat nach Terminvereinbarung statt und ist kostenlos. Der erste Beratungstag ist der 17.02.2023

In den Landkreisen Starnberg, Fürstenfeldbruck und Landsberg am Lech gibt es weitere fünf Bera- tungsorte, an denen Beratung per Video, per Telefon oder persönlich stattfinden.

„Wir erwarten uns von der Zusammenarbeit Synergieeffekte. Gemeinsam wollen wir noch mehr Bür- gerinnen und Bürger mit Ratschlägen beim Energiesparen und energetischen Sanieren zur Seite ste- hen“, erklärt Sigrid Goldbrunner, stv. Projektleiterin der Verbraucherzentrale Bayern. Josefine Ande- rer, die Geschäftsführerin der Klima- und Energieagentur, betont, dass die Energieberatung ein we- sentliches Kerngeschäft der jungen Agentur darstellt: „Am Standort Türkenfeld füllen wir damit einen weißen Fleck auf der Landkarte, denn zwischen Landsberg/Kaufering, Germering und Starnberg gibt es keinen solchen Stützpunkt. Insbesondere in Zeiten, wo zunehmend mehr Haushalte Angst vor Energiearmut haben, ist uns dieses Angebot wichtig.“

 

Energieberatung zu Hause

Beratungen sind auch bei den Bürgerinnen und Bürgern zu Hause möglich. Die Beratung vor Ort um- fasst Analysen und gegebenenfalls Messungen am Gebäude, sodass individuelle Tipps zu Sanierun- gen und dem Einsatz erneuerbarer Energien gegeben werden können. Für diese Beratung fällt auf- grund der Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz nur ein Entgelt von 30 Euro an.

Hilfe bei Fragen zum Energierecht gibt es auf der Website der Verbraucherzentrale. Und auf der Webseite der Klima- und Energieagentur werden immer wieder viele Online-Veranstaltungen verschiedener Anbieter und auch manche Präsenz-Vorträge eingestellt.

 

Pressekontakte:

Klima- und Energieagentur
Josefine Anderer
Tel. 0170 64 65 599
E-Mail: klimaundenergie@outlook.de

 

Verbraucherzentrale Bayern Sigrid Goldbrunner
Telefon: (089) 55 27 94 172 E-Mail: goldbrunner@vzbayern.de

Landkreise Starnberg, Fürstenfeldbruck und Landsberg am Lech gründen gemeinsame Klima- und Energieagentur

Am 12. September haben die drei Landräte Stefan Frey, Thomas Karmasin und Thomas Eichinger den Startschuss für die Klima- und Energie-Agentur der Landkreise Starnberg, Fürstenfeldbruck und Landsberg am Lech gGmbH gegeben und das neue Unternehmen beim Notar beurkunden lassen. Die von den Kreisgremien der drei Landkreise beschlossene Klima und Energieagentur ist als Kompetenzzentrum mit Dienstleistungsfunktion konzipiert. Landrat Stefan Frey „Die Agentur dient Kommunen, Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürgern beispielsweise mit Beratungsdienstleistungen. Kommunen soll sie etwa helfen, ihren Energieverbrauch zu optimieren und anzupassen. Darüber hinaus soll sie mit Expertenwissen konkrete Unterstützung bei der Planung und Durchführung von Projekten geben. Und mit ihren eigenen Leistungsangeboten soll sie künftig finanziell möglichst auf eigenen Füßen stehen.

Im Juni und Juli 2022 haben die Kreistage von Starnberg, Fürstenfeldbruck und Landsberg Beschlüsse zur Gründung einer gemeinsamen Klima- und Energieagentur gefasst. Erklärtes Ziel ist das Vorankommen in Sachen Klimaschutz und der Wille, den stark wachsenden Bedarf an Beratung in Energiefragen, bei Projekten zum Klimaschutz und dem effizienten Einsatz von regenerativen Energien gerecht zu werden.Die Beurkundung beim Notar stellt einen entscheidenden Schritt bei der Gründung der Klima- und Energieagentur dar. Neben den Landräten Stefan Frey, Thomas Karmasin und Thomas Eichinger war auch Josefine Anderer, Klimabeauftragte des Landratsamtes Starnbergs, bei der Beurkundung dabei. Sie wird übergangsweise die Geschäfte der GmbH leiten, bis eine Geschäftsführung für die neue Aufgabe gefunden ist.

Die drei Landräte freuen sich, dass die Agentur jetzt ihre Arbeit aufnehmen kann. „Ich bin hochzufrieden, dass wir die Kapazitäten in der Region für Erneuerbare Energien, Klimaschutz und Ressourcenwende jetzt bündeln,“ äußerte sich sein Amtskollege Thomas Karmasin aus Fürstenfeldbruck. „Gemeinsam sind wir stärker“, hegt Thomas Eichinger, Landrat von Landsberg, die Hoffnung, dass mit der Agentur die großen Herausforderungen Klimaschutz und Energiewende besser zu bewältigen sind und vielleicht sogar zu einer Chance für die Region werden.

Ambitioniert und vorausschauend kann man die Ziele der Agentur durchaus nennen: neben Strategien für die Klimafolgenanpassung sind im Satzungszweck auch die Entwicklung  einer treibhausgasneutralen Region verankert.

 

Startschuss für die neue Klima- und Energie-Agentur der Landkreise Starnberg, Fürstenfeldbruck und Landsberg am Lech gGmbH: Landräte Stefan Frey, Thomas Karmasin und Thomas Eichinger bei der notariellen Beurkundung (v.r.)